Professor Dr. med. Hans Tesch

Von 1974 bis 1980 Studium der Medizin in Mainz und Promotion am dortigen Institut für Medizinische Mikrobiologie. Danach bis 1985 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Genetik in Köln.

Anschließend Ausbildung zum Arzt für Innere Medizin mit Schwerpunkt internistische Onkologie und Hämatologie an der Kölner Universitätsklinik. Habilitation im Jahr 1993. 1995 Ernennung zum Professor für Hämatologie und Onkologie an der Universität Köln. Von 2000 bis 2001 Chefarzt der Klinik II für Innere Medizin der Stadt Villingen-Schwenningen.

Im Jahr 2001 Eintritt in die Onkologische Gemeinschaftspraxis am Krankenhaus Bethanien.

Ein besonderer Schwerpunkt der Tätigkeit von Prof. Tesch liegt im Aufbau des interdisziplinären Brustzentrums der Frankfurter Diakoniekliniken und der Entwicklung verbesserter Therapieformen beim Mammakarzinom.

Prof. Tesch ist Mitglied zahlreicher nationaler und internationaler medizinischer Fachgesellschaften, u.a.: Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin, Deutschen Gesellschaft für Hämatologie und Onkologie, Deutsche Gesellschaft für Immunologie, American Society for Clinical Oncology.
Seit Oktober 2000 hat Prof. Tesch die Zertifizierung der European Society for Medical Oncology (ESMO-Prüfung).